Rezept: Wiener Tafelspitz

Fragt man nach den typischen Köstlichkeiten Wiens werden Schnitzel und Tafelspitz meist in einem Atemzug genannt, denn das gekochte Rindfleisch ist bereits seit vielen Jahrhunderten ein fixer Bestandteil der klassischen Wiener Küche. Durch Kaiser Franz Joseph I. erlangte die ursprünglich einfache Kost ihre endgültige Berühmtheit und heutzutage gilt der Tafelspitz als Aushängeschild der österreichischen Rindfleischküche. Geschnitten wird er übrigens aus dem Rinderschlögel - der sogenannte "Spitz" ist davon das beste Stück und war somit namensgebend. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Nachkochen.

Zutaten für 4-6 Personen:

3-4 Liter Wasser
1 kg Tafelspitz
1/2 kg Rindsknochen
8 Stück Markknochen
2 Stück Zwiebel ganz
2 Stück Karotten
2 Stück gelbe Rüben
2 Stück Peterwurzen
1/4 Sellerie
1/2 Stange Lauch
1 Knoblauchzehe
4 Lorbeerblätter
1 Bund Petersilie
1 kleiner Bund Liebstöckl
1 TL Butterschmalz
Schwarzbrot
Pfeffer und Wacholderbeeren

Herstellung:

Die Rindsknochen in kochendem Wasser blanchieren, abseihen und kalt abschrecken. Anschließend die Rinderknochen erneut in kaltem Wasser zustellen. Nach dem Aufkochen des Wassers den Tafelspitz hinzufügen und bei sanfter Hitze weichkochen lassen. Schaum und Fett zwischendurch aus dem Topf zwischendurch abschöpfen. Karotten, Rüben, Sellerie, Peterwurzen und Lauch säubern und in Stücke schneiden. Die Zwiebeln halbieren und in einer Pfanne ohne Fett schwarz anbraten. Sobald im Suppentopf keine Schaumbildung mehr stattfindet, das Gemüse und die restlichen Zutaten (außer Knoblauchzehe und Markknochen) hinzufügen und weiter köcheln lassen. Nach ca. 2-3 Stunden die Suppe sorgfältig abseihen und nach Bedarf mit Salz abschmecken. Die Markknochen blanchieren und sorgfältig abseihen und das Knochenmark auslösen. Das Suppengemüse und den Tafelspitz schneiden, anschließend mit der Suppe noch einmal erhitzen. Währenddessen das Brot in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden, in einer Pfanne mit etwas Butterschmalz anrösten. Anschließend mit der Knoblauchzehe einreiben und mit dem ausgelösten Knochenmark belegen. Tafelspitz mit dem gerösteten Brot, Rösti, Apfelkren und Schnittlauchsauce servieren.

Kochen nach Bildern:
Schritt für Schritt zum Wiener Tafelspitz